Farhad Showghi

Die große Entfernung
Prosagedichte





Über dieses Buch:
Wie aus großer Entfernung schauen die Dinge, die Fenster, Türen, Schuhe, Füße, auch die Bäume, Wolken und Landschaften aus Farhad Showghis Gedichten auf ihre Betrachter und Leser zurück. So fern sind sie, dass sie uns fremd werden, und so fremd, dass wir sie mit neuen Augen sehen können. Sie sind eine Welt, wie Kinder sie vielleicht sehen oder Menschen, die nicht in allem nach Sinn und Bedeutung fragen.

Über den Autor:
Farhad Showghi, geboren 1961 in Prag, verbrachte seine Jugend in Deutschland und im Iran, studierte Medizin in Erlangen und lebt und arbeitet seit 1989 in Hamburg als Psychiater und Autor. 2003 wurde er am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet. Bei Urs Engeler ist in seiner Übersetzung der Gedichtband Blaues Lied des iranischen Dichters Ahmad Schamlu erschienen sowie sein eigener Band mit Prosagedichten Ende des Stadtplans.


Die blauen Hefte: Dorothea Dieckmanns Besprechung für die Neue Zürcher Zeitung



Bibliographische Angaben:
Farhad Showghi
Die große Entfernung
Prosagedichte
Sammlung Urs Engeler Editor, Band 67
ISBN 978-3-938767-44-3
Gebunden, mit Schutzumschlag
18,5 x 12 cm, 96 Seiten
Euro 17.- / sFr. 29.-
Erscheinungstermin: März 2008





Zur Hauptseite